Ausstellungen 2018

Alexander Obeth

 

Vernissage: 05.10.2018, 18:00 Uhr
Ausstellung: 30.09.2018 – 03.01.2019

 

– geboren 1958 in Schleiz Thüringen
– Ausbildung: Geschichtsstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig,
Abschluss Diplom Historiker
– Beruf: Historiker mit Schwerpunkt Architektur, wissenschaftlicher Dokumentar
– heutige Tätigkeit: Mitarbeiter im Leipniz-Institut für Raumbezogene
Sozialforschung
– künstlerische Entwicklung: seit 20 Jahren beschäftigt es sich
mit Aquarellmalerei
– autodidaktische Studien und Seminare bei namenhaften Aquarellmalern, u.a.
Prof. Achim Felz, Dr Georg Welke, Heinz Schweizer, Carl Krause
– regelmäßige Teilnahme an Aquarellzirkeln
– Malreisen: Insel Rügen, Insel Hiddensee, Italien, Emsland, Österreich, Berlin
– seit 1977 regelmäßige Reiseskizzen

Ausstellungen 2019

Dominique Kleiner

 

Ausstellung: 05.01. bis 30.03.2019
Vernissage: Freitag, 11.01.2019, 18:00 Uhr

 

Künstlerin & Illustrationsdesignerin
1979 in Berlin geboren
1998 Abitur Leistungskurs Kunst, Berlin- Friedrichshagen
seit 2015 Selbstständigkeit als Künstlerin und Illustrationsdesignerin unter dem Namen „Illugräfin“ in Berlin

Kunst: Lebensbilder (Auftragswerke mit biografischem Bezug), Urban Scetching, Collagen mit diversen Materialien/ Strukturen; Design: Graphic Recording (Visualisierung der Kernthemen bei Konferenzen und Seminaren), Illustrative Darstellung von Firmenvisionen, Web- und Printmediengestaltung, etc.
2010 Zertifikat Illustrationsdesign, Bildkunst Akademie Hamburg
seit 2010 Freie Projekte: Kinderbuch, Logo, Verpackungen, Visitenkarten, etc.

2006 kleiner Exkurs: Kunsttherapie, Kunsthochschule Berlin- Weißensee, 2 Semester

2003-2010 Projektarbeit: Initiieren und Leiten von Kunstwerkstätten in Berlin/ Hamburg für geistig behinderte und psychisch erkrankte Menschen

2003 Diplom Sozialpädagogik/- arbeit, Alice- Salomon- Fachhochschule Berlin

Auswahl Ausstellungen (2015-2018)
Offene Ateliers & Kunstadvent Friedrichshagen, Galerie OstArt, OpenAir Gallery (Oberbaumbrücke), Art A10, Gemeinschaftsausstellung mit Mariella im Bürgerhaus Dahlewitz, Ausblick: Sommer 2018: Rathaus Köpenick, Rathaus Erkner
Bereits im Kindesalter experimentierte ich mit Holz und hämmerte Zweige und kleine Holzklötzer zu Skulpturen zusammen. Dieser innere Drang, mich künstlerisch auszudrücken und Dinge zu schaffen, ist bis heute ein starkes Bedürfnis geblieben.
Meine favorisierte Technik ist die Collage unter Verwendung diverser Materialien, wobei mich das Zusammenspiel von unterschiedlichen Strukturen und Techniken am meisten fasziniert. Beim Urban Scetching, dem Zeichnen von Straßenszenen direkt im Geschehen, reizt mich die grafische Darstellung.
Meine Inspirationsquelle ist die Vielfalt unterschiedlicher Kulturen auf meinen Entdeckungsreisen, urbane Rhythmen, Architektur und die Natur.
Kontakt

www.illugraefin.de

 

Gisela-Margret Obst

 

Ausstellung: 31.03. bis 29.06.2019
Vernissage: Freitag, 05.04.2019, 18:00 Uhr

 

  • 1944 geboren
  • 1954 bis 1958 Schul-Zeichenunterricht bei W. Berg
  • 1960 Abschluss 10-Klassen-Oberschule
  • 1960 bis 1963 Ausbildung Elektromechaniker
  • 1968 Selbststudium Techniken der Malerei und Studienreisen
  • 1989 Ausbildung Wirtschaftskaufmann/Industrie 2005 Studium Acryl- und Mischtechnik
  • 2006 Gründung und Leitung der Künstlergruppe „Kunstfoyer“
  • 2009 Abschluss Malerei-Studium an der Freien Akademie Hamburg
  • 2009 bis 2011 Unterricht Abstrakte Malerei bei den Künstlern Astrid Albers und Jürgen Sage
  • 2010 künstlerische Arbeit im Atelierhaus in Italien mit Albers und Sage
  • 2011 Studien bei der Malerin Donata Kögel in München und im Künstlerhaus „Tacheles“ in Berlin
  • 2012 eigenes Atelier eröffnet und seitdem freischaffend tätig

Einzelausstellungen  (Kurzfassung)

  • 2005 – Galerie „Die Werkstatt“ Erfweiler/Dahn (Südpfalz)
  • 2012 – Helmholtz Zentrum im Bessy Berlin
  • 2013 – Deutsches Herzzentrum bei Prof. Hetzer Berlin
  • 2014 – Galerie „format“ Berlin-Schöneberg
  • Staatliche Ballettschule Berlin
  • 2016 – Kunstsalon „art-consult“ Berlin Mitte-Kreuzberg
  • 2018 –  Ziegelhof in Zehdenick
  • Galerie im Kriminalgericht Berlin Moabit
  • ständige Ausstellung im Altenpflegeheim Zeuthen
  • Klinik/Praxis für Gefäßchirurgie in Berlin-Hellersdorf

 

Elke Steinert

 

Ausstellung: 30.06. bis 28.09.2019
Vernissage: Mittwoch, 06.07.2019, 18:00 Uhr

 

  • 1959 geboren
  • seit 1999 wohnhaft in Erkner
  • drei abgeschlossene Berufe mit mehreren Spezifikationen
  • Geschäftsführerin einer GmbH im Ruhestand

Die Liebe zur Malerei entwickelte sich schon im Kindesalter, allerdings geriet sie durch den Beruf später in den Hintergrund. Von einem Freund inspiriert, fand sie zu der schönen Freizeitbeschäftigung zurück. Besessen, die vielfältigen Techniken voranzutreiben und die Malweise zu vertiefen, begann sieautodidaktisch mit der Acrylmalerei und besuchte später einen Ölmalkurs. Sie unternahm Malreisen und nahm Unterricht in altmeisterlicher Malerei sowie Portraitmalerei  bei renomierten Künstlern. Bis zum fertigen Bild, dauert es mitunter Monate, sogar Jahre, da viele Schichten und Lasuren folgen und dem Bild Tiefe geben.

Veronika Raddatz

 

Ausstellung: 29.09. bis 03.01.2020
Vernissage: Freitag: 04.10.2019, 18:00 Uhr

 

  • geb. 1947 in Taucha bei Leipzig
  • 1969: Abschluss Chemiestudium
  • bis 1977: Laborleiter an der HU-Berlin
  • bis 1989: kaufmänn. WiMi für Exquisitkosmetik
    im Kosmetik Kombinat Berlin
  • während der letzten beiden Anstellungen: Mitglied
    im Keramik-Zirkel der Humboldt-Universität
  •  von 1990 – 2008, Medizinprodukte-Verkäufer im Konzern
    Johnson und Johnson
  • von 2007 bis 2013 im Malzirkel von M. Grytz seit dieser Zeit:
    Aktivierung des Interesses am Malen seit Kindesalter
  • Teilnahme an vielen Workshops bei bekannten Kreativen

Ich finde es faszinierend, wie mit verschiedenen Maltechniken gegenständliche, naturalistische und abstrakte Bilder entstehen können.
Mein Inneres treibt mich dazu, die Bilder aus dem Leben oder aus der Phantasie mit positiver Ausstrahlung und nach meinen Empfindungen ästhetisch zu gestalten. Besonders spannend finde ich es, mit Strukturen und Farben zu experimentieren.